Ginladen – Die Welt des Gins

Eine Plattform für alle Ginliebhaber zu gründen, wie auch für diejenigen, die es noch werden wollen, war der Ansporn für uns als Ginladen-Team. Dabei wollen wir stets in Bewegung bleiben, auf Ihre Wünsche eingehen und Ihnen ein buntes Potpourri an aromatischen Gins, diversen Tonic Waters sowie interessantem Zubehör bieten. So können Sie bei uns nicht nur Ihren Lieblingsgin kaufen, sondern sich zugleich auch über aufregende Cocktail-Rezepturen und Bar-Begleiter (wie Ginger Ale, Sirupe und Co.) informieren und sämtliches Hintergrundwissen über Gin sammeln.

Unser Augenmerk liegt dabei sowohl auf neuen Trends wie Gin & Tea, auf spannenden Rezepturen und aufregenden New Western Gins, wie auch auf großen Klassikern. Denn es hat sicherlich einen Grund, dass London Dry Gins, traditionelles Indian Tonic Water und zugehörige Zitronenzeste so viel Spaß machen.


Tauchen Sie ein in die Welt des Gins und schmökern Sie durch unser Sortiment!



Unser Gin & Tonic Leitfaden:


Was für Gin Tonic Möglichkeiten gibt es?

Gin wird nicht oft pur getrunken, wenn auch der eine oder andere Gin sich aufgrund seiner Milde durchaus dafür eignet. Weitaus beliebter ist trotz allem die erfrischend herbe Kombination aus Gin und Tonic.

Bei einem Blick in unser Gin Sortiment und auch bei der Betrachtung unserer Tonic-Water-Auswahl wird klar, dass die Möglichkeiten schier unendlich geworden sind und gerade Einsteiger werden sich bei der rechten Auswahl schwer tun.

Deshalb wollen wir Ihnen hier einen kurzen Gin-und-Tonic-Leitfaden über beliebte Kombinationsmöglichkeiten liefern und auch auf unterschiedliche Garnitur-Ideen eingehen.


Wer es klassisch mag

Wollen Sie es so klassisch und puristisch wie möglich, sollten Sie eine Kombination aus London Dry Gin und Indian Tonic Water kosten. London Dry Gins sind unter den Gins den strengsten Herstellungsregelungen unterworfen und begeistern stets mit außerordentlich trockenem Charakter, einer deutlichen Wacholdernote und bestechender Zitrusfrische (strenge Puristen verzichten sogar darauf zuweilen).

Und Indian Tonic Water ist die "ursprünglichste Form" des Chinin-haltigen Erfrischungsgetränks und passt mit seiner bitteren Note, seinen eigenen Zitrusfruchtaromen und der prickelnden Kohlensäure perfekt zu den London Dry Gins.

Als klassische Garnituren gelten die Schalen bzw. Scheiben von Zitrusfrüchten (allen voran Zitrone). Auch Gurken sind beliebte Dekorationen, die ein weniger sanfter und auf andere Art erfrischend wirken.


Für Einsteiger und Experimentierfreudige

Gerade Einsteiger und solche, die Gin noch skeptisch gegenüberstehen, sollten sich an experimentierfreudigeren, modernen Destillaten versuchen. Diese sind nicht ganz so wacholderbelastet und warten mit einer bemerkenswerten Aromenpalette auf, die von Mohn über mediterrane Kräuter bis zu exotischen Früchten wie Drachenfrucht und Pomelos reichen. Auch florale Töne werden hier immer mehr eingebunden, so beispielsweise Damaszener Rosen, Geranien und Lavendel.

Um diesen neuen und teilweise äußerst zarten Aromen entgegen kommen zu können, hat sich auch die Tonic-Water-Welt revolutioniert und Varianten eingebracht, die die sanfteren Töne modernerer Gins nicht unterdrücken. Allen voran das Fentimans Light Tonic, das mit weniger Zucker aufwartet. Auch das Schweppes Dry Tonic bietet sich hier an. Und wer es richtig spannend mag, der sollte Fever-TreesMediterranean Tonic kosten und sich in südländisches Urlaubsfeeling versetzen lassen.

Klar ist, dass exotischere Gins sich auch mit exotischen Garnituren kombinieren lassen. Von getrockneten Rosenblüten über Thymianästchen, von frischen Himbeeren über Grapefruitschnitze sind Ihrer Phantasie hier keine Grenzen gesetzt und Sie können sich Ihren ganz eigenen und individuellen Gin & Tonic zusammenstellen.


Und wer sich ganz unsicher ist: ein Blick in unsere Kategorie "Sets" lohnt sich, denn dort haben wir Gin Tonic Sets bereits zusammengestellt, die besonders gut harmonieren und die für einen ersten Probeschluck wie geschaffen sind.